Die Antwort auf die endgültige Frage nach dem Leben, dem Universum und nach Steigungen?

Fahrrad Material Planung

42

ist ja bekanntlicherweise die Antwort auf das Leben, das Universum und den ganzen Rest. Manchmal ist es aber auch die Antwort auf Steigungen und Bikepacking. Und Warnung: Natürlich wird es nerdisch, wenn schon mal die 42 mitspielt.

Mein Fahrrad besitzt ja eine Shimano GRX-Schaltung. Vorne mit einem 48/31 - Kurbelsatz, hinten mit einer 11-34 Kassette (11-Fach). Das ist laut dem Ritzelrechner (Ja, ich dachte auch nie, dass ich jemals so tief in diese Thematik einsteigen würde) eine Entfaltung (also, der Entfernung bei einer Kurbelumdrehung) von 1.99 bis 9,53.bei meinen 28 Zoll reifen. Das entspricht einer Übersetzung von 0,91-4,36. Die Bandbreite des Systems ist also ca. 480%.

Nun ist diese Konfiguration eine gute, allgemein sinnvolle. Im Flachland kommt man relativ flott voran und auch Berge lassen sich so durchaus bezwingen, sofern sie im normalen Rahmen sind. Wofür diese Konfiguration weniger geeignet ist, ist ein übergewichtiger, halbjahrhunderter Flachlandtiroler der mit vollgepackten Taschen Trollstigen erklimmen möchte. Natürlich kann man schieben, und das habe ich auch und werde es garantiert auch wieder tun, aber gerne hätte ich doch einen leichteren Berggang.

Was muss man dafür nun bezahlen? Ich meine nicht den schnöden Mammon, sondern was büße ich ein? Die Anzahl der Gänge bleibt ja gleich. Die gute Nachricht: Die schweren Gänge bleiben wie sie sind, ich kann also weiterhin wie ein Irrer den Berg runterfahren (Spoiler: Werde ich eher nicht tun, aber ich KÖNNTE). Damit bleibt also eines,.was man einbüsst: Die feine Abstimmung. Dei Sprünge zwischen den Gängen sind entsprechend größer, interessanterweise aber nur bei den leichten Gängen (mit den großen Ritzeln). Die 6 "schweren" Gänge sind exakt gleich abgestuft.

Die unterschiedlichen Abstände lassen sich gut im Ritzelrechner erkennen:

11-42:

11-42 Zahnräder

11-34:

11-34 Zahnräder

Shimano erlaubt aber mit ihrem Schaltwerk nicht mehr als 34 Zähne. Hat auch gute Gründe, irgendwie muss die Kette ja rumkommen um die größeren Ritzel. Deutlich schlauere Menschen als ich haben aber Lösungen gefunden, wie sich die Limitierung umgehen lässt: Zum einen gibt es für die neue 12-Fach Schaltung größerer Schaltwerke, die man verwenden kann, zum Anderen gibt es von Wolftooth den sogenannten Goatlink. Der versetzt das Schaltwerk ein klein wenig, so dass es dann wieder passt. Man muss übrigens für die 11-Gang Schimano XT - Kassette (eigentlich für den Mountainbikebereich) den Goatlink für 10er- Schaltungen nehmen. Fragt mich nicht warum; Wie gesagt: Andere sind da deutlich schlauer als ich und ich habe deren Wissen einfach abgegriffen. Habe mich aufgrund der geringeren Komplexität und des deutlich geringeren Preises für die Goatlink-Variante entschieden. Die Montage war überraschend einfach, die alte Kassette runter, die neue Kassette drauf. Auch das Goatlink erwartet nur das lösen von zwei Schrauben. Das Einstellen der Schaltung war hingegen eine Katastrophe, aber nur weil ich entweder zu blöd bin oder tatsächlich das kleine Rädchen defekkt ist, mit dem man normalerweise die Spannung der Schaltung nachjustiert. Die Größe der Kassette ist aber eigentlich kein großes Problem.

Somit habe ich jetzt hinten eine 11-42er Kassette, was laut dem Ritzelrechner doch eine ganze Menge ausmacht: Enfaltung ab 1.61 und eine eine Übersetzung ab 0,74. womit die Bandbreite dann auf 590% springt. Die nackten Zahlen klingen dabei gar nicht so krass unterschiedlich, aber das rein subjektive Empfinden sagt mir: Das ist schon eine sehr, sehr kleine Übersetzung die ich da habe wenn ich den leichtesten Gang einlege. Der Waseberg-Test mit Gepäck steht aber noch aus :) So ganz nebenbei habe ich halt auch gelernt wie man notfalls ein paar Dinge einstellen kann und das System fühlt sich weiterhin nicht so an, als würde man da irgendwas am Limit bewegen, also (hoffentlich :) ) nichts, was mir irgendwo am Fjord um die Ohren fliegt.

Ole

Nerd, Quiddje, Full-Schnack-Developer, Fahrrad- und Norwegenfan, 50% vom Blathering-Podcast. Anmerkungen, Anregungen und Gesabbel gerne via Mastodon (@guacamole@chaos.social)

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Kommentar hinzufügen